Wolfgang Seyb wird neuer AKN-Chef

Wolfgang Seyb wird neuer Chef bei der AKN. Der Nahverkehrs-Manager tritt seinen neuen Job am 1. April nächsten Jahres an, bestätigte AKN-Sprecher Jörg Minga auf Anfrage von NahverkehrHAMBURG.
Christian Hinkelmann
AKN-Triebwagen zwischen Schnelsen und Burgwedel in Hamburg während des zweigelisigen Streckenausbaus
AKN-Triebwagen zwischen Schnelsen und Burgwedel in Hamburg während des zweigelisigen Streckenausbaus

Seyb arbeitet zurzeit beim privaten Bahnunternehmen Veolia. Zuvor war er stellvertretender Geschäftsführer der Landesweiten Verkehrsservicegesellschaft in Schleswig-Holstein (LVS).

Zurzeit wird die AKN von einem Interimsvorstand geleitet, der aus dem Prokuristen Karl-Heinz Moje (Leiter der Neubauabteilung) und Stefan Bagowsky (Leiter Controlling) besteht.

Der bisherige Vorstand, Klaus Franke, war Ende September in den Ruhestand gegangen. Der 67-jährige musste seinen Arbeitsvertrag mehrfach verlängern, weil die AKN monatelang keinen geeigneten Nachfolger fand. Aus der Not heraus schaltete das Eisenbahnunternehmen sogar Stellenanzeigen in Fachblättern und auf der eigenen Website.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Seitdem die S-Bahn-Strecke über die Elbe teilgesperrt ist, sind die Radverkehrszahlen im alten Elbtunnel auf Rekordwerte gestiegen (Foto stammt vom 20.8., als zusätzlich im Hafen auch noch das Dockville-Festival stattfand)

S-Bahn-Chaos an Elbbrücken sorgt für Fahrrad-Rekord

Seitdem wegen eines Brückenschadens kaum noch S-Bahnen über die Elbe fahren, hat der Radverkehr parallel zur Strecke deutlich zugenommen. Eine Datenauswertung zeigt Rekordwerte. Ab heute wird der Ersatzverkehr bei Bus und Bahn verstärkt. Das sind die Details.

Menschenmassen warten im Sommer auf S-Bahn im Hamburger Hauptbahnhof

Jahresabo-Verlosung und weitere Sonder-Angebote: HVV will Erfolg des 9-Euro-Tickets fortsetzen

Der HVV hat gestern zusammen mit Hamburgs Verkehrsbehörde eine sehr positive Zwischenbilanz zum 9-Euro-Ticket gezogen und zwei eigene neue Marketing-Maßnahmen vorgestellt – die Verlosung von 999 Jahresabos zum Monatspreis von 9 Euro bis zum 21. August und ein 36 Euro-Profi-Monatsticket für Neukunden bis Ende des Jahres. Verschwiegen obwohl schon beschlossen: Weitere Ticket-Sonderangebote hat NAHVERKEHR HAMBURG auf der HVV-Website versteckt gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie finden Sie eigentlich unsere Wochenrückblicke?

Lesen Sie diese Rubrik regelmäßig? Was finden Sie daran gut oder schlecht? Ihre Meinung interessiert uns! Wir haben fünf kurze Fragen an Sie. Es dauert nur wenige Sekunden.