Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Workshop zu Ampeln in Hamburg

Die Ampelschaltungen im Straßenverkehr sollen verbessert werden – und jeder Hamburger darf mithelfen. Am 17. September veranstaltet der "Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer" einen Workshop für interessierte Bürger.
Christian Hinkelmann
HVV-Bus und Radfahrer an einer roten Ampel in Hamburg
HVV-Bus und Radfahrer an einer roten Ampel in Hamburg

Zusammen mit Experten sollen die Ampelsteuerungen an ausgewählten Hamburger Kreuzungen analysiert und optimiert werden. Ziel ist eine Verbesserung für alle Verkehrsteilnehmer – also Busse, Autoverkehr, Fußgänger und Radfahrer.

Die Behörde will mit der Veranstaltung erstmals die Nutzer unterschiedlicher Verkehrsmittel mit ihren eigenen und unterschiedlichen Erwartungen an einen Tisch bringen.

Damit die Diskussion sachlich und ausgewogen bleibt, sollen Fachleute aus der Wissenschaft an dem Treffen teilnehmen.

Außerdem werden Vertreter von verschiedenen Fachverbänden eingeladen, die „ihr“ Verkehrsmittel in der Diskussion verteidigen sollen.

Je nach Beteiligung der Bürger wären zum Beispiel intensive Diskussionen über weitere Bevorrechtigungen des Busverkehrs an Kreuzungen möglich.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert