Zahl der Radfahrer in drei Jahren um 50 Prozent gestiegen

Die Zahl der Radfahrer in Hamburg ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Im vergangenen Jahr wurden an den 38 "Fahrradpegel"-Messstationen im Stadtgebiet durchschnittlich 52.200 Fahrradfahrer pro Tag gezählt. Im Jahr 2011 waren es noch 35.500. Das entspricht einem Plus von fast 50 Prozent in nur drei Jahren.
Von Christian Hinkelmann
Fahrrad, Fahrradverkehr, Fahrradweg, Hamburg, Rad, Radfahrer, Radverkehr, Radweg, Umweltverbund
Fahrradfahrer auf einem Radweg am Dammtorbahnhof in Hamburg
Foto: Christian Hinkelmann

Das geht aus einer Senatsantwort auf eine große Anfrage der CDU-Bürgerschaftsfraktion hervor.

Der rot-grüne Senat will Hamburg in den nächsten Jahren zur “Fahrradstadt” ausbauen und den Anteil der Radfahrer am Gesamtverkehr deutlich erhöhen. Im Jahr 2008 lag dieser Anteil laut der bundesweiten Studie “Mobilität in Deutschland” bei 12,2 Prozent.

Im kommenden Jahr sollen im Rahmen dieser Studie neue Zahlen erhoben werden. Mit den Ergebnissen ist laut Hamburger Senat erst 2017 zu rechnen.

Wie hilfreich ist dieser Artikel für Sie?

Mit Ihrer Bewertung helfen Sie uns, unsere Berichte besser an Ihre Bedürf…

Auch interessant

So sahen die allerersten Busse 1926 nach Umrüstung auf Luftreifen und mit Wagennummer aus.

Vor 100 Jahren startete die Hochbahn ins Bus-Zeitalter

Am 5. Dezember 1921 nahm die Hochbahn ihre erste Hamburger Buslinie in Betrieb. Der Takt war dicht, die Fahrzeuge unbequem und nach nur zehn Monaten war das Experiment auch schon wieder beendet. Erst zwei Jahre später kam es zum Comeback.

4 Antworten auf „Zahl der Radfahrer in drei Jahren um 50 Prozent gestiegen“

Alles gut und schön, wenn dann die Verkehrspolitik unseres Rot-Grünen Senats im allgemeinen auch sinnvoll und stimmig wäre, sodass dies ein solidarisches Miteinander zwischen Radfahrern und Autofahrern ermöglicht. Tatsächlich ist das Unfallrisiko für Fahrradfahrer durch die neuen Radwege und Busbeschleunigungsspuren gestiegen, wie die vielen Unfälle in den letzten Wochen zeigen. Ferner verhalten sich sehr viele Radfahrer beschämend verkehrswidrig, hegen teilweise richtigen Hass auf die Autofahrer und provozieren. Hier wäre mehr Kontrolle und Ahndungen angebracht.

@EchteHamburgerin

Ja, der arme Fahrradfahrer ist wieder Schuld. Es braucht mehr Kontrollen. Nein! Der Fahrradfahrer ist das schwächste Glied und braucht mehr Schutz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.