Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Beschluss: Kreis Steinburg soll komplett in den HVV kommen

Nach langer Diskussion steht jetzt der Beschluss: Der Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein soll vollständig in den HVV integriert werden. Der Verbund beginnt mit den Vorbereitungen.
Christian Hinkelmann
Regionalzug in Wrist in Schleswig-Holstein
Regionalzug in Wrist in Schleswig-Holstein

Lange wurde über einen Beitritt des schleswig-holsteinischen Landkreises Steinburg in den Hamburger Verkehrsverbund politisch gestritten und diskutiert – jetzt stehen die Signale auf Grün:

Nachdem der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr des Kreises beschlossen hat, dem HVV beizutreten, hat sich am vergangenen Donnerstag auch der HVV-Aufsichtsrat mit dem Thema befasst und den Verbund beauftragt, mit vorbereitenden Schritten zu beginnen.

Ziel ist der Wechsel des Schienen- wie auch des Busverkehrs des Kreises Steinburg vom landesweiten Schleswig-Holstein-Tarif (SH-Tarif) in den HVV-Tarif, teilte der Verbund am Montag mit.

Wann der HVV-Beitritt erfolgt, ist noch offen

In Kürze werde der Verkehrsverbund zu einem ersten Treffen aller Beteiligten einladen, um einen Lenkungskreis ins Leben zu rufen. Mitglieder dieses Lenkungskreises sollen Vertreter des Zweckverbandes ÖPNV Steinburg, des Nahverkehrsverbundes Schleswig-Holstein (NAH.SH), des schleswig-holsteinischen Verkehrsministeriums, der Hamburger Verkehrsbehörde sowie HVV-Vertreter sein.

Zu den weiteren Schritten gehören außerdem die Begleitung des Projekts durch einen Gutachter und die Vorbereitung der dafür erforderlichen Ausschreibungsunterlagen.

Ein Datum, ab wann der Kreis Steinburg in den HVV aufgenommen werden soll, steht noch nicht fest.

Kreis Steinburg ist ein HVV-Flickenteppich

Bislang sind nur Teile des Landkreises Steinburg in den HVV integriert – daz…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Weil die Schienenersatzverkehrsflotten von Hochbahn und VHH nicht ausreichen, kommen in Hamburg oft Subunternehmer zum Einsatz - wie das tschechische Unternehmen Umbrella.

Bahn-Ausfälle: Immer öfter kommt der Ersatzbus nicht

Dass Züge wegen Bauarbeiten und Personalmangel ausfallen, ist Alltag in Hamburg und Umland. Dass aber immer öfter auch keine Ersatzbusse fahren, ist ein neues Problem. Und es wird erheblich zunehmen. HVV-Fahrgäste müssen sich wohl an neue Realitäten gewöhnen.

AKN-Chef Matthias Meyer spricht im NAHVERKEHR HAMBURG-Interview über die aktuelle Ausfallserie und mögliche Bauverzögerungen bei der S-Bahn nach Kaltenkirchen.

AKN-Ausfälle: stabiler Betrieb erst in einem Jahr

AKN-Chef Matthias Meyer im Interview über die vielen Ausfälle, wie der Betrieb wieder stabiler werden soll, mit welchem Strategie-Schwenk die AKN ihre Zukunft sichern will und warum es Verzögerungen beim Bau der S-Bahn nach Kaltenkirchen gibt.

Alte Bäderbahnstrecke in Sierksdorf an der Ostsee. Die Fahrgastzahlen sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen.

Neue Hoffnung für die Bäderbahn in der Lübecker Bucht

Eigentlich war die Stilllegung der Bahnstrecke nach Timmendorfer Strand und Scharbeutz schon längst beschlossene Sache. Doch je näher das Ende kommt, desto lauter denkt das Land Schleswig-Holstein über einen Weiterbetrieb nach. Erste Ideen sehen einen Halbstundentakt von Hamburg direkt an den Ostseestrand vor. Aus der Region kommt aber Widerstand.

3 Antworten auf „Beschluss: Kreis Steinburg soll komplett in den HVV kommen“

Na prima, auf dieser Seite von Hamburg haben uns grün (Ring D) und hellrot (Ring E) noch gefehlt …
Immerhin kann man dann mit dem HVV nach Waken 😉

Dann wird ab Beitritt des Kreis Steinburgs die AKN Fahrgäste bei Bad Bramstedt verlieren, die dann statt der Linie A1 nach Hamburg-Eidelstedt den Bus nach Wirst nehmen und dann mit den RE70 zum Hamburg HBF fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert