Themenseite: Verkehrspolitik

Leere Fernbahnsteige am Montagmorgen um 7:50 Uhr im Hamburger Hauptbahnhof

Keine Abo-Pause für HVV-Kunden im aktuellen Corona-Lockdown

Anders als im Frühjahr will der HVV seiner Stammkundschaft keine Abo-Pause anbieten und nennt dafür zwei Gründe. Bahnen und Busse bleiben nach Leserangaben offenbar oft voll. Erstes deutsches Verkehrsunternehmen kündigt Sparmaßnahmen an.

Ein Handyticket in der HVV-App in Hamburg an einem U-Bahnhof

Automatisches HVV-Ticket verzögert sich um fünf Jahre

Seit Jahren arbeitet der HVV an einem neuen Ticket, das automatisch alle Fahrten erkennt und immer den günstigsten Preis abrechnet. Doch das Projekt hat große Verspätung. Eine andere norddeutsche Stadt ist da deutlich weiter.

Zwei U-Bahnzüge vom Typ DT5 spiegeln sich in einem Bürogebäude in Hamburg

Homeoffice: HVV denkt über flexiblere Abo-Modelle nach

Knapp 40 Prozent der Berufstätigen arbeiten mittlerweile im Homeoffice – zumindest teilweise. Für sie lohnen sich bisherige Abo-Karten im ÖPNV nicht mehr. Der HVV sucht jetzt intensiv nach neuen Lösungen.

Baackenhafen, DFI, DT5, Dynamische Fahrgastinformation, Elbbrücken, Fahrgastinformation, HVV, Hafen, Hafencity, Hamburg, Hochbahn, U-Bahn, U4, Vogelperspektive, Winter

Das ändert sich zum HVV-Fahrplanwechsel im Dezember

Dichterer Takt, neue Linien: Mehr als 120 größere Veränderungen in Hamburg geplant. Lesen Sie hier alle bisher bekannten Maßnahmen in der Übersicht – Linie für Linie. Einige ehemals versprochene Verbesserungen lassen auf sich warten.