Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Bund fördert U4-Verlängerung mit weiteren 71 Millionen Euro

Der Bund fördert die Verlängerung der U4 von der bisherigen Endhaltestelle HafenCity Universität bis zum geplanten neuen Endhalt an den Elbbrücken mit 71 Millionen Euro.
Christian Hinkelmann
Symbolbild: Bauarbeiten im Tunnel der Hamburger U-Bahn.
Symbolbild: Bauarbeiten im Tunnel der Hamburger U-Bahn.
Foto: Christian Hinkelmann

Der 1,3 Kilometer lange Abschnitt sei nun endgültig in das Bundesprogramm nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) aufgenommen worden, teilte der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums, Enak Ferlemann, mit. „Ich freue mich sehr über die Fördermaßnahme des Bundes. Dies ist ein wichtiger Schritt für den weiteren Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs in Hamburg, vor allem zur Erschließung der HafenCity“, so Ferlemann.

Die Arbeiten zur U4-Verlängerung sollen im Frühjahr 2014 starten, die Inbetriebnahme des neuen 136 Millionen Euro teuren Abschnitts ist für Ende 2018 vorgesehen.

Zurzeit laufen in der Hafencity bereits die Arbeiten an einer unterirdischen Abstellanlage an der Endhaltestelle HafenCity Universität.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Ein Wagen des Carsharing-Anbieters Miles in der Neuen Mitte Altona in Hamburg.

Carsharing-Anbieter in Hamburg haben zu wenig Elektroautos

Bis zum Jahreswechsel sollen die Carsharing-Flotten von Share Now, Miles und Sixt zu 80 Prozent aus E-Autos bestehen. Dazu haben sich die Unternehmen selbst verpflichtet. Doch davon sind sie noch meilenweit entfernt. Die Quote nimmt kaum zu, das Ziel droht zu kippen. Bei einem Anbieter nahm die Zahl der Stromer sogar ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert