DB schreibt 120 neue S-Bahn-Züge aus

Die Deutsche Bahn hat für das Hamburger S-Bahn-Netz den Bau von 120 Triebwagen (+ Option auf weitere 60) europaweit ausgeschrieben. Das bestätigte ein Sprecher der S-Bahn Hamburg GmbH gegenüber NahverkehrHAMBURG.
Von Christian Hinkelmann
Hamburger S-Bahn (S3) im Sommer (Bewegungsunschärfe)
Ein S-Bahnzug der Baureihe 474 im Sommer auf der Linie S3

Mit der Ausschreibung ist allerdings keine konkrete Kaufabsicht verbunden. Vielmehr geht es dem Unternehmen nur darum, den Markt zu sondieren und konkrete Preise für mögliche neue Fahrzeuge zu ermitteln.

Hintergrund: Zur Zeit verhandelt die S-Bahn mit der Stadt Hamburg über eine Verlängerung des Verkehrsvertrags ab dem Jahr 2017.

Die Preise für eine mögliche neue Fahrzeuglotte sollen in die Verhandlungen mit einfließen.

Wie hilfreich ist dieser Artikel für Sie?

Mit Ihrer Bewertung helfen Sie uns, unsere Berichte besser an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Empfehlen Sie diesen Bericht auch gerne an Bekannte und Kolleg:innen weiter, von denen Sie glauben, dass er ihnen helfen könnte.

Bislang gibt es für diesen Artikel noch keine Bewertungen

Schade, dass Sie diesen Bericht nicht hilfreich fanden

Lassen Sie uns diesen Artikel gemeinsam besser machen

Mögen Sie uns kurz sagen, wie wir diesen Bericht für Sie lesenswerter machen könnten?

Auch interessant

ARGO AI-Deutschlandchef Dr. Reinhard Stolle, Christian Senger, Bereichsleiter Autonomes Fahren bei der Nutzfahrzeugsparte von VW und Moia-Chef Robert Henrich (v.l.n.r.)

In diesen Stadtteilen will Moia künftig autonom fahren

Der Fahrdienst Moia will noch in diesem Jahr mit den Vorbereitung für einen fahrerlosen Betrieb starten. Dazu hat sich die VW-Tochter ein ambitioniertes Testgebiet ausgesucht. Mit welchen Herausforderungen Verkehrssenator Tjarks rechnet und was mit dem bisherigen Moia-Dienst passiert.

2 Antworten auf „DB schreibt 120 neue S-Bahn-Züge aus“

Ist dieser – heute ja nochmal auf Twitter beworbene – Artikel tatsächlich nur ein Dreizeiler oder seh ich trotz Abo mal wieder nur den Teaser?

Unsere Artikel waren vor zehn Jahren manchmal tatsächlich noch sehr kurz – wie hier. Deswegen bieten wir diesen Text auch kostenfrei ohne Paywall an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.