Ab sofort: HVV stellt Echtzeitdaten der Bahnen ins Internet

Der HVV stellt ab sofort Echtzeitdaten von sechs Bahngesellschaften live ins Internet und auf seine Smartphone-App. So können Fahrgäste auf dem Handy sehen, wie pünktlich ihr Zug ist. In den nächsten Jahren sollen alle übrigen HVV-Verkehrsmittel dazukommen.
Bewegungsunschärfe, DB, DBRegio, Dosto, HVV, Hamburg, R10, RB81, RE8, RE80, Sommer, Wandsbek
Regionalzug am Güterbahnhof Wandsbek in Hamburg
[test-code]

Ist meine Bahn pünktlich? Oder kann ich mir auf dem Weg zur Haltestelle etwas mehr Zeit lassen? Auf diese Fragen gibt es ab sofort Antworten: der HVV stellt seit heute Vormittag Echtzeitdaten der Bahnen ins Internet.

Über die Fahrplanauskunft auf der HVV-Website sowie in der HVV-Smartphone-App werden nun folgende Informationen in Echtzeit angezeigt:

  • Fahrplanabweichungen
  • Fahrtausfälle
  • Zusätzliche Fahrten
  • Infos zu Streckensperrungen

Angezeigt werden die Daten von U-Bahn, S-Bahn, Metronom, DB Regio, Erixx und EVB. AKN und Nord-Ostsee-Bahn (NOB) sind vorerst nicht dabei.

In den kommenden Jahren soll das System laut HVV kontinuierlich erweitert werden. So sollen bis 2016 zu allen Bussen, Bahnen und Fähren im HVV Echtzeitdaten zur Verfügung stehen.

In einem weiteren Schritt ist dann auch noch eine Anschlusssicherung vorgesehen, sodass zum Beispiel Busse in den Außenbezirken auf verspätete Bahnen warten können.

Technisch funktioniert das System so, dass die beteiligten Unternehmen ihre Livedaten an eine “Datendrehscheibe” beim Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen (VBN) liefern, von wo aus die Informationen dann an weitervert…

Auch interessant

6 Antworten auf „Ab sofort: HVV stellt Echtzeitdaten der Bahnen ins Internet“

Ein kleiner Anfang, der ausgebaut werden kann.

Die Übersichtlichkeit bzw. Informationsgehalt lässt noch erheblich zu wünschen übrig.

Es wird nur der geplante Weg angezeigt. Ich kann nicht erkennen ob wegen einer Verspätung, Störung, o.ä eine andere Route besser wäre.
Beispiel: Sternschanze nach Schnelsen
a) S21 verspätet – b) A1 verpasst => alternative Route über Elbgaustraße und weiter mit einem Bus

Wesentlich informativer ist dafür eine interaktive Karte, wie sie auf den Websieten vom Metronom oder den Münchener Verkehrsbetrieben angeboten wird.

“Ich kann nicht erkennen ob wegen einer Verspätung, Störung, o.ä eine andere Route besser wäre.”

Sie können das nicht erkennen, weil der HVV es selbst nicht darstellen kann. Er ist ja trotz der jahrelangen Arbeiten noch immer nicht in der Lage, die IST-Zeiten auch nur der großen Busbetriebe darzustellen. Was jetzt online geht, ist die Minimallösung. (Neu ist lediglich die U-Bahn, S-Bahn/EVB/Erixx und Metronom haben bereits lange Echtzeitdaten auch für Hamburg im überregionalen VBN- beziehungsweise DB-System). Aber der Anfang ist damit für den HVV gemacht.

“Wesentlich informativer ist dafür eine interaktive Karte, wie sie auf den Websieten vom Metronom oder den Münchener Verkehrsbetrieben angeboten wird.”

Vielleicht 2016 oder 2017?

Wirklich Sinn macht das eh nur bei Verkehrsmitteln, die keinen so dichten Takt haben. Ob nun eine U-Bahn, die alle 5 bis 10 Minuten fährt eine Minute früher oder später ist imho nicht so entscheidend, als wenn das bei einem Bus ist, der nur alle 20 Minuten fährt , und der vielleicht aktuell gerade drei Minuten vor der Zeit unterwegs ist – _den_ will ich dann nämlich in keinem Fall verpassen, und will entsprechend früher oder später da sein. Es ist ja nun meist das Verkehrsmittel für die Reiseplanung verantwortlich, dass den seltensten Takt hat.

Es gibt noch ein anderes Szenario wo Live-Daten äußerst sinnvoll sind. Ich habe in Berlin sehr geschätzt, das ich vor der Fahrt zum DB-Bahnhof nachsehen konnte, ob es auf der Ringbahn Probleme gibt und wenn ja, wann der reguläre Fahrbetrieb wieder einsetzt (wo sich die S-Bahnen “stauen” und wann der “Stau” am S-Bahnhof aufschlägt).

Man braucht sich nur die Tweets der VHH anzuschauen. Betriebsstörungen sind auch in Hamburg ein relevantes Szenario.

Toll wäre auch eine interaktive Karte, auf der die Standorte der jeweiligen Verkehrsmittel dargestellt werden.
Und dazu nicht nur Fahrplanabweichungen sondern auch weitere Infos wie “Kurzzug” oder “XXL-Bus” darstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.