Metrobuslinie 4 fährt weiter auf der Grindelallee

Die Metrobuslinie 4 fährt auch in Zukunft auf der Grindelallee und wird nicht in die parallele Bundesstraße verlegt – trotz Kritik aus der Bezirksversammlung Eimsbüttel. Grund: Die Linie wird auf der Grindelallee dringend zur Verstärkung der überlasteten M5 gebraucht.
Von Christian Hinkelmann
Hochbahn-Bus der Linie M4 am Stephansplatz in Hamburg (Bewegungsunschärfe)
Fährt in den Sommerferien seltener: Metrobuslinie 4

Die Metrobuslinie 4 fährt auch in Zukunft auf der Grindelallee und wird nicht in die parallele Bundestraße verlegt. Das teilte die Hamburger Wirtschaftsbehörde in einer Stellungnahme an die Bezirksversammlung Eimsbüttel mit (Drucksache 04.04.2012).

Demnach lehnen sowohl der HVV also auch die Hamburger Hochbahn eine Verlegung der Buslinie ab. Grund: Die M4 wird auf der Grindelallee dringend gebraucht, um dort die Metrobuslinie 5 zu verstärken, die nach Angaben der Wirtschaftsbehörde in Spitzenzeiten überlastet sei.

Zusätzliche Fahrgastpotentiale, die in den kommenden Jahren durch den geplanten Ausbau der Universität im Bereich der Bundesstraße entstehen könnten, sollen gegebenenfalls durch “weitere Stadtbuslinien” aufgefangen werden, heißt es in der Stellungnahme.

Die Bezirksversammlung Eimsbüttel hatte Anfang Februar von der Wirtschaftsbehörde eine Erklärung gefordert, warum die M4 im Zuge der geplanten Busbeschleunigung nicht in die Bundesstraße verlegt werden soll (Drucksache 0523/XIX). Demnach würde so eine Verlegung von vielen Bürgern im Bezirk gewünscht werden.

Nach Planungen des Senats sollen die Bauarbeiten zur …

Auch interessant

Menschen steigen mit Mundschutz-Masken in eine S-Bahn am Dammtorbahnhof.

So viel soll der Verstoß gegen die neue 3G-Regel im HVV kosten

Seit heute gilt im öffentlichen Nah- und Fernverkehr deutschlandweit die 3G-Regel, um die stark steigenden Corona-Infektionszahlen besser einzudämmen. So intensiv will der HVV kontrollieren und so hoch wird die Strafe bei Missachtung der Regel voraussichtlich ausfallen.

Nächtliche Baustelle am künftigen S-Bahnhof Ottensen.

So gehen die Bauarbeiten am neuen S-Bahnhof Ottensen jetzt weiter

Nach mehr als einem halben Jahr Stillstand gehen die Bauarbeiten am künftigen S-Bahnhof Ottensen weiter. So sieht der neue Zeitplan aus, diese Bauschritt sind in den kommenden Monaten geplant und mit diesen Behinderungen müssen Fahrgäste der Linien S1 und S11 rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.