Wer schadstoffarm fährt, darf kostenlos parken

Wer ein schadstoffarmes Auto fährt, darf ab dem kommenden Jahr bis zu zwei Stunden kostenlos in der Innenstadt parken. Das hat der Senat beschlossen.
Von Christian Hinkelmann
Parkgebührenzone in Hamburg
Parkgebührenzone in Hamburg

Demnach sollen Autobesitzer, deren Wagen weniger als 120 Gramm CO2 pro Kilometer ausstößt, eine Frei-Parken-Plakette bekommen.

Nach Angaben des Senats würden rund 38.000 in Hamburg gemeldete Autos von dieser Regelung profitieren.

In den kommenden Jahren soll der Grenzwert für das “Kostenlos-Parken” schrittweise gesenkt werden. Im Raum stehen Werte von 100g/Km und 80 g/Km. Die zuständige Verkehrsbehörde erarbeitet gerade ein entsprechendes Konzept.

Unklar ist bisher noch, ob die Frei-Parken-Plakette kostenlos oder nur gegen Gebühr zu bekommen ist. Außerdem hat sich der Senat bisher noch nicht mit der Frage beschäftigt, wie hoch die Einnahmeausfälle durch das “Kostenlos-Parken” sind. Ebenso bleibt die Frage offen, ob die Regelung nur für in Hamburg zugelassene schadstoffarme Fahrzeuge gilt.

Im Gegenzug zur Frei-Parken-Plakette will die SPD-Regierung künftig alle City-Parkplätze stärker kontrollieren und verspricht sich davon Mehreinnahmen in Höhe von zehn Millionen Euro pro Jahr.

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.