Erster Bauabschnitt ist fertig

Die Hochbahn hat nach mehr als einem Jahr Bauzeit den ersten Bauabschnitt auf dem Busbetriebshof in Langenfelde in Betrieb genommen.
Busspur in Hamburg
Eine markierte Busspur in Hamburg

Das neue Gebäude umfasst fünf Werkstattspuren, Technikzentralen, Bus- und Werkstattverwaltung, die Busfahrschule, Sozialräume für Busfahrer und Handwerker und eine Kantine.

Im Januar beginnt der zweite Bauabschnitt, bei dem vier weitere Werkstatt- und vier Tank- und Pflegespuren gebaut werden. Anfang 2015 sollen die Baumaßnahmen komplett abgeschlossen sein.

Insgesamt investiert die Hochbahn rund 37 Millionen Euro in den Neubau.

Auch interessant

Coronavirus, HVV, Hamburg, Maskenpflicht

Corona: Sachsen warnt vor ÖPNV-Nutzung – Mallorca verbietet Fahrgästen das Reden

Lange hat die ÖPNV-Branche behauptet, dass ihre Fahrzeuge Corona-sicher seien. Inzwischen stellen das offenbar immer mehr Städte und Länder infrage und reagieren mit Warnungen, gesperrten Sitzplätzen, Zugangskontrollen und sogar Redeverboten. Ein Überblick und eine Antwort auf die Frage, ob auch im HVV eine FFP2-Maskenpflicht kommt.

Hadag-Hafenfähre im Sonnenuntergang am Fischmarkt in Hamburg

Elbchaussee-Umbau startet: VCD fordert Pop-Up-Fähren gegen Stau

Heute beginnt der umstrittene Umbau der Elbchaussee. Nach mehreren Umplanungen versprach Verkehrssenator Tjarks am vergangenen Samstag weitere Nachbesserungen für den Radverkehr. Verkehrsclub fordert derweil zusätzliche Fähren während der Bauphase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.