Hamburg bekommt eine neue Autobahn

Hamburg bekommt eine weitere Autobahn. Nach Informationen der WELT kann die A26 von Neu Wulmstorf bis zur A7 in Hamburg verlängert werden.
Christian Hinkelmann
Symbolbild: Autobahn in Hamburg
Symbolbild: Autobahn in Hamburg

Demnach hat der Bund grünes Licht für die Planung gegeben und die Finanzierung des 220 Millionen Euro teuren Projektes zugesagt.

Laut der Zeitung will Verkehrssenator Horch schon in den nächsten Wochen mit dem Planfeststellungsverfahren für das acht Kilometer lange Teilstück beginnen. Baubeginn soll im Jahr 2013 sein. Ab 2017 könnten die erste Autos über die neue Strecke rollen.

Im nächsten Schritt soll die A26 dann als „Hafenquerspange“ von der A7 über Moorburg bis zur A1 verlängert werden.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Sowohl für Auto- als auch Bahnfahrer wird der Weg von Süden nach Hamburg im Sommer schwer.

Massive Fahrzeitverlängerungen für Hamburg-Pendler im Sommer

Wer südlich der Elbe vor den Toren Hamburgs auf dem Land lebt und täglich in die Hansestadt pendelt, muss im kommenden Sommer mit massiven Fahrzeitverlängerungen rechnen – egal, ob bei der Fahrt mit dem Auto oder mit der Bahn. Das sind die Gründe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.