Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Neue Chipkarte: HVV-Stammkunden bekommen Mietwagen-Rabatt

HVV-Stammkunden können ab Ende Mai Rabatt auf Mietwagen in Hamburg bekommen. Die Hochbahn sowie die Autovermieter Europcar und car2go haben eine neue gemeinsame Kundenkarte vorgestellt, die monatlich 10 Euro kosten soll und nur für HVV-Abonnenten, Proficard- und Semesterticketbesitzer erhältlich ist.
Christian Hinkelmann
Das Logo an einer Switchh-Mobilitätsstation in Hamburg
Das Logo an einer Switchh-Mobilitätsstation in Hamburg

Mit dieser Karte bekommen die Kunden ab dem 31. Mai monatlich 60 Freiminuten und eine um 10 Euro vergünstigte Registrierungsgebühr bei car2go sowie 20 Euro Rabatt auf jede Anmietung bei Europcar.

Mietfahrräder und weitere Verkehrsmittel sind bislang noch nicht in das „switchh card“-System integriert. Nach Angaben der Hochbahn laufen aber bereits Gespräche mit dem Hamburger Leihsystem StadtRAD und anderen Anbietern.

Außerdem sollen beide Mietwagenangebote auch in die HVV-Fahrplanauskunft im Internet und per Smartphone-App eingearbeitet werden. Zusätzlich zu den Informationen über die beste Verbindung mit dem ÖPNV bekommt der Nutzer dann also auch alternative Mobilitätsangebote angezeigt, die für seinen Reisezweck optimal sind. Mietwagen von Europcar und car2go können direkt über die Fahrplanauskunft reserviert werden. Die App-basierte Taxivermittlung myTaxi ist ebenfalls enthalten – hier gibt es allerdings keine Rabatte.

Gleichzeitig mit der neue Kundenkarte eröffnet die Hochbahn Ende Mai auch ihren ersten „switchh Punkt“ am Berliner Tor. Dort soll es dann neben U-Bahn, Bus, S-Bahn sowie StadtRAD und Taxen auch car2go- und Europcar-Stellplätze geben. Dazu wird ein Serv…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Schnittig wie eine Yacht: Drei neue HADAG-Fähren sollen den ÖPNV auf dem Wasser auf ein neues Level heben. Sie bringen für Fahrgäste Verbesserungen - aber auch einen Nachteil.

Exklusiver Ausblick: Die Top-Mobilitätsthemen in Hamburg für 2024

Hamburgs Mobilitätsjahr 2024 verspricht viele Neuigkeiten und ein hohes Tempo. NAHVERKEHR HAMBURG wirft einen Blick auf die kommenden Monate – von neuen Fährschiffen über kostenlose HVV-Tickets, Meilensteine bei Bahn, autonomen Fahren, Radweg- und Straßenbau bis hin zu lang erwarteten Studienergebnissen. Das sollten Mobilitätsinteressierte wissen.

Trist und leer: Die U-Bahn-Haltestelle Hauptbahnhof in Ludwigshafen.

Das ist die traurigste U-Bahn-Station an einem Hauptbahnhof in Deutschland

Trostlos, heruntergekommen und menschenleer: An der U-Bahn-Haltestelle „Hauptbahnhof“ in Ludwigshafen steigt niemand gern ein oder aus. So gruselig sieht es dort aus, deswegen konnte es überhaupt dazu kommen und das hat ein ehemaliger HVV-Chef damit zu tun. Ein Fotobericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert