Prüfgeräte für HVV-Kontrolleure fehlen

Das seit vier Jahren in Hamburg erhältliche "Handy-Ticket" bereitet den Fahrkartenprüfern im HVV offenbar Probleme. Nach Informationen des Hamburger Abendblatts ist bislang nur die Hälfte aller Kontrolleure mit Geräten ausgestattet, die den Barcode auf den Handydisplays scannen können.
Von Christian Hinkelmann
Ein Handyticket in der HVV-App in Hamburg an einem U-Bahnhof
Ein Handyticket in der HVV-App in Hamburg an einem U-Bahnhof
Foto: Christian Hinkelmann

Laut HVV-Sprecherin Silke Seibel gibt es nicht genügend Geräte für den flächendeckenden Einsatz. Erst in zwei Jahren werde dieses Problem behoben sein.

Bis dahin müsse sich das Prüfpersonal auf andere Sicherheitsmerkmale auf den Fahrkarten konzentrieren, so Seidel. Insgesamt geben es davon – neben dem Barcode – noch drei Weitere.

Dazu gehöre zum Beispiel ein täglich wechselndes Kennzeichen, welches sich auf jedem “Handy-Ticket” befinde.

Wie hilfreich ist dieser Artikel für Sie?

Mit Ihrer Bewertung helfen Sie uns, unsere Berichte besser an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Auch interessant

Regionalbahn im Bahnhof Wandsbek in Hamburg

Bahnhof Wandsbek wird im Dezember geschlossen – für immer

Der Bahnhof muss für den Bau der zukünftigen S-Bahnlinie S4 weichen. Weil die Arbeiten schnell vorankommen, wird die Station zum kommenden Fahrplanwechsel geschlossen und abgerissen. So sieht es aktuell auf der S4-Baustelle aus. Ein Fotobericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.