Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Prüfgeräte für HVV-Kontrolleure fehlen

Das seit vier Jahren in Hamburg erhältliche "Handy-Ticket" bereitet den Fahrkartenprüfern im HVV offenbar Probleme. Nach Informationen des Hamburger Abendblatts ist bislang nur die Hälfte aller Kontrolleure mit Geräten ausgestattet, die den Barcode auf den Handydisplays scannen können.
Christian Hinkelmann
Ein Handyticket in der HVV-App in Hamburg an einem U-Bahnhof
Ein Handyticket in der HVV-App in Hamburg an einem U-Bahnhof
Foto: Christian Hinkelmann

Laut HVV-Sprecherin Silke Seibel gibt es nicht genügend Geräte für den flächendeckenden Einsatz. Erst in zwei Jahren werde dieses Problem behoben sein.

Bis dahin müsse sich das Prüfpersonal auf andere Sicherheitsmerkmale auf den Fahrkarten konzentrieren, so Seidel. Insgesamt geben es davon – neben dem Barcode – noch drei Weitere.

Dazu gehöre zum Beispiel ein täglich wechselndes Kennzeichen, welches sich auf jedem „Handy-Ticket“ befinde.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Fahrkartenautomaten im HVV.

HVV erhöht Ticketpreise – aber nur ein bisschen

Im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten soll die anstehende HVV-Preiserhöhung gering ausfallen. Sehen Sie hier im Überblick alle neuen Ticketpreise, welche umstrittene Fahrkarte der HVV abschaffen will und was sich ändert, wenn Sie jemanden zum Zug bringen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert