Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Verträge unterzeichnet: Ab Dezember gilt der HVV-Tarif bis zur Nordsee

Jetzt ist es fix: Im kommenden Dezember wird der HVV-Tarif im nördlichen Niedersachsen massiv ausgeweitet und gilt bis zur Nordseeküste. Es gibt aber Einschränkungen. So sehen sie aus.
Christian Hinkelmann
Schild: Fahrkarten im HVV
Schild mit Logo: Fahrkarten im HVV

Am 15. Dezember 2019 wird in den niedersächsischen Landkreisen Uelzen, Heidekreis, Rotenburg (Wümme) und Cuxhaven auf Schienenstrecken im Regionalverkehr der HVV-Tarif eingeführt. Dadurch sinken die Fahrpreise für viele Bahn-Pendler in der Metropolregion Hamburg.

Gestern wurden in Uelzen die entsprechenden Verträge unterzeichnet. Damit kann die Ausweitung des HVV-Tarifs wie geplant umgesetzt werden. Dann gilt in den vier Landkreisen bis auf wenige Ausnahmen auf allen Schienenstrecken im regionalen Bahnverkehr der HVV-Tarif für Zeitkarten. Darüber hinaus werden auf Teilabschnitten auch Einzel- und Tageskarten (Bartarif) zum HVV-Tarif angeboten.

Folgende Strecken werden in den HVV-Tarif aufgenommen:

Landkreis Cuxhaven

  • RB33: Zeitkartentarif von/bis Sellstedt
  • RE5: Zeitkartentarif von/bis Cuxhaven, Zeitkarten- und Bartarif von/bis Hemmoor

Landkreis Heidekreis

  • RB37: Zeitkarten- und Bartarif von Soltau bis Munster
  • RB38: Zeitkarten- und Bartarif von/bis Soltau

Landkreis Rotenburg (Wümme)

  • RB33: Zeitkarten- und Bartarif von/bis Heinschenwalde
  • RB37: Zeitkartentarif von Soltau bis Visselhövede
  • RE4/RB41: Zeitkartentarif von/bis Sottrum, Zeitkarten- und Bartarif von/bis Scheeßel

Landkreis Uelzen / Landkreis Lüchow-Dannenberg

  • RE2/RE3/RE20/RB47: Zeitkartentarif von/bis Suderburg, Bad Bodenteich und Schnega, Zeitkarten- und Bartarif von/bis Bienenbüttel
  • RB37 (Ri. Visselhövede): Zeitkartentarif von Uelzen bis Brockhöfe

Die im Rahmen der Tarifausweitung kün…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Ein S-Bahn-Zug fährt in den Bahnhof Jungfernstieg ein Hamburg ein

Senat muss sich mit möglicher S-Bahntunnel-Langzeitsperrung beschäftigen

Oppositionspolitikerin befragt Hamburger Senat zu drohenden Einschränkungen im S-Bahnverkehr, falls der geplante Verbindungsbahnentlastungstunnel gebaut werden würde. Alternative Anbindung am Hauptbahnhof mit weniger Eingriffen ins bestehende Netz, würde S-Bahn-Betrieb laut Studie langfristig unflexibler machen. Fahrgastverband sieht kaum Mehrwert in dem neuen Tunnel.

Alte Bäderbahnstrecke in Sierksdorf an der Ostsee. Die Fahrgastzahlen sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen.

Neue Hoffnung für die Bäderbahn in der Lübecker Bucht

Eigentlich war die Stilllegung der Bahnstrecke nach Timmendorfer Strand und Scharbeutz schon längst beschlossene Sache. Doch je näher das Ende kommt, desto lauter denkt das Land Schleswig-Holstein über einen Weiterbetrieb nach. Erste Ideen sehen einen Halbstundentakt von Hamburg direkt an den Ostseestrand vor. Aus der Region kommt aber Widerstand.

S-Bahn am Berliner Tor in Hamburg

Das ist der Grund für die S-Bahn-Vollsperrung im Hamburger Osten

Abrissarbeiten und zusätzliche Weichen für die zukünftige S-Bahnlinie S4 sorgen für die aktuelle Totalsperrung der S1 zwischen Berliner Tor und Barmbek. Und die ersten S4-Gleise werden verlegt – allerdings für einen anderen Zweck. Die Hintergründe.

4 Antworten auf „Verträge unterzeichnet: Ab Dezember gilt der HVV-Tarif bis zur Nordsee“

Die Ausweitung betrifft nur die Schiene, Folgerichtig muss nun die KVG Cuxhaven sowie das Busunternehmen Mass die den Stadtverkehr in Cux und Umgebung ausführen noch überzeugt werden das Sie sich den HVV ebenfalls dem HVV Tarif anschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert