Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Schleswig-Holstein schickt Testzug auf stillgelegtes Gleis

Ungewöhnliche Werbeaktion: Um den Anwohnern in Rendsburg die Reaktivierung einer stillgelegten Bahnstrecke schmackhaft zu machen, simuliert das Land an zwei Tagen im August echten Bahnbetrieb im Stundentakt. Rendsburgs Bürgermeister ist begeistert.
Christian Hinkelmann
Sonderzug auf einer stillgelegten Bahnstrecke in Rendsburg in Schleswig-Holstein mit provisorischem Bahnsteig
Sonderzug auf einer stillgelegten Bahnstrecke in Rendsburg in Schleswig-Holstein mit provisorischem Bahnsteig

Schleswig-Holstein will mit einem ungewöhnlichen Test für die Reaktivierung einer stillgelegten Bahnstrecke in Rendsburg werben.

Parallel zum Volksfest „Rendsburger Herbst“ soll die Strecke am 24. und 25. August probeweise im Stundentakt befahren werden. Dafür werden entlang der Strecke zwei provisorische Haltepunkte eingerichtet. Mobile Podeste sollen das Ein- und Aussteigen ermöglichen. Das berichtet die „Schleswig-Holsteinische Landeszeitung“ und beruft sich dabei auf die Landesweite Verkehrsservicegesellschaft LVS, die den Nahverkehr in Schleswig-Holstein koordiniert, sowie auf Rendsburgs Bürgermeister Andreas Breitner. „Eine bessere Art der Meinungsbildung kann es nicht geben“, so Breitner in dem Bericht.

Nach einem Planungsvorschlag des Landes könnte die ehemal…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Alte Bäderbahnstrecke in Sierksdorf an der Ostsee. Die Fahrgastzahlen sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen.

Neue Hoffnung für die Bäderbahn in der Lübecker Bucht

Eigentlich war die Stilllegung der Bahnstrecke nach Timmendorfer Strand und Scharbeutz schon längst beschlossene Sache. Doch je näher das Ende kommt, desto lauter denkt das Land Schleswig-Holstein über einen Weiterbetrieb nach. Erste Ideen sehen einen Halbstundentakt von Hamburg direkt an den Ostseestrand vor. Aus der Region kommt aber Widerstand.

Drei Monate lang dicht: Die Bahnstrecke zwischen Husum und St. Peter-Ording ist nur eine von vielen Verbindungen im Norden, die in den kommenden Jahren monatelang komplett gesperrt werden - vor allem rund um die Stadt Hamburg.

Bahnfrei im Norden: Diese sieben Strecken sind bis 2030 monatelang gesperrt

Auf Bahn-Fahrgäste in der Region Hamburg kommen in den nächsten Jahren massive Einschränkungen und Probleme zu: fünf wichtige Strecken sollen bis 2030 monatelang voll gesperrt werden. Alle Züge fallen aus und werden durch Busse ersetzt. Zwei weitere Strecken im Norden sind schon dicht. Alle anstehenden Langzeit-Sperrungen hier im Überblick.

Schnittig wie eine Yacht: Drei neue HADAG-Fähren sollen den ÖPNV auf dem Wasser auf ein neues Level heben. Sie bringen für Fahrgäste Verbesserungen - aber auch einen Nachteil.

Exklusiver Ausblick: Die Top-Mobilitätsthemen in Hamburg für 2024

Hamburgs Mobilitätsjahr 2024 verspricht viele Neuigkeiten und ein hohes Tempo. NAHVERKEHR HAMBURG wirft einen Blick auf die kommenden Monate – von neuen Fährschiffen über kostenlose HVV-Tickets, Meilensteine bei Bahn, autonomen Fahren, Radweg- und Straßenbau bis hin zu lang erwarteten Studienergebnissen. Das sollten Mobilitätsinteressierte wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert