Länder wollen im Herbst weiteres Vorgehen zur S4 beschließen

Hamburg und Schleswig-Holstein wollen noch in diesem Jahr das weitere Vorgehen zur geplanten S-Bahn nach Bad Oldesloe beschließen. Dazu ist im Herbst eine gemeinsame Kabinettssitzung beider Länder geplant.
Christian Hinkelmann
Visualisierung: So soll der neue S-Bahnhof Claudiusstrasse in Wandsbek aussehen
Visualisierung: So soll der neue S-Bahnhof Claudiusstrasse in Wandsbek aussehen
Foto: DB

Das geht aus einer Senatsantwort auf eine entsprechende Anfrage des Hamburger SPD-Verkehrspolitikers Ole Thoben Buschhüter hervor (Drucksache: 20/8146).

Zuvor wollen am 30. August die Verkehrsausschüsse beider Länder in Hamburg über die S4 und weitere gemeinsame Verkehrsprojekte sprechen.

Unterdessen wird in den kommenden Wochen das Ergebnis der S4-Vorplanung erwartet, in der auch eine erste genauere Kostenschätzung enthalten ist. Laut Senat befinden sich die Pläne zurzeit noch in der Behördenabstimmung. Eigentlich sollte die Vorplanung bereits im Frühjahr fertig werden.

Im nächsten Schritt sollen dann in einer standardisierten Bewertung Kosten und Nutzen der S4 miteinander verglichen werden. Nur, wenn der Nutzen am Ende höher ist als die Kosten, hat das Bahn-Projekt Chancen auf Fördergelder aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) des Bundes.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

S-Bahnen am Hamburger Hauptbahnhof

Neues Liniennetz für die Hamburger S-Bahn?

Seit 40 Jahren ist das S-Bahnliniennetz in Hamburg fast unverändert. SPD und Grüne wollen es jetzt auf den Prüfstand stellen. Kommt eine große Reform? Das sind die Hintergründe.

Burgwedel in Hamburg: Hier sollen bald S-Bahnen fahren.

Sammelklage gegen geplante S-Bahn nach Kaltenkirchen

Klage bezieht sich auf die Baugenehmigung für das Bahnprojekt in Schleswig-Holstein. Wer hinter der Klage steckt, worauf sie zielt und was das für den geplanten Baubeginn im Sommer bedeutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.