Tausende Besucher bestaunen Hamburgs neue U-Bahnen

Großer Andrang am vergangenen Samstag im U-Bahnhof Jungfernstieg. Die Hochbahn hatte alle Hamburger zum Beschnuppern der neuen U-Bahn-Generation DT5 eingeladen. Einen Tag lang durfte im fabrikneuen Zug probegesessen werden.
Von Christian Hinkelmann
U-Bahn-Triebwagen vom Typ DT5 im Hamburger U-Bahnhof HafenCity Universität
U-Bahn-Triebwagen vom Typ DT5 im Hamburger U-Bahnhof HafenCity Universität
Foto: Christian Hinkelmann

Tausende Hamburger haben am vergangenen Samstag „ihre“ neue U-Bahn beschnuppert. Einen Tag lang hatte die Hochbahn ein fabrikneues Exemplar der Baureihe DT5 im Bahnhof Jungfernstieg ausgestellt – zum Probesitzen und angucken.

Der silber-rote Zug bringt zahlreiche Verbesserungen ins Hamburger U-Bahn-Netz. Erstmals sind alle drei Wagons des Triebwagens durchgehend begehbar – ein Novum im Hamburger Schnellbahnverkehr. Außerdem sind die neuen U-Bahnen mit einer Klimaanlage ausgestattet. Verschwitzte Fahrgäste und „Sauna-Feeling“ im Sommer gehören damit der Vergangenheit an. Und: Die neuen Züge sollen wesentlich leiser als ihre Vorgänger sein. Dies dürfte vor allem die Anwohner entlang der Viaduktstrecken der U3 freuen – das geplante Haupteinsatzgebiet der neuen Bahnen.

Bis die Hamburger aber von den Vorteilen der neuen U-Bahn-Baureihe profitieren können, dauert es noch einige Monate. Erst im Sommer werden die neuen Züge Stück für Stück in Betrieb gehen und die bis zu 40 Jahre alten Triebwagen der Baureihen DT2 und DT3 ersetzen.

Insgesamt hat die Hochbahn 27 Züge des neuen Typs bestellt, die in den nächsten Jahren vollständig ausgeliefert werden. Bis 2015 besteht außerdem noch eine Option auf 40 weitere Fahrzeuge. Ein Zu…

Auch interessant

Menschen steigen mit Mundschutz-Masken in eine S-Bahn am Dammtorbahnhof.

So viel soll der Verstoß gegen die neue 3G-Regel im HVV kosten

Seit heute gilt im öffentlichen Nah- und Fernverkehr deutschlandweit die 3G-Regel, um die stark steigenden Corona-Infektionszahlen besser einzudämmen. So intensiv will der HVV kontrollieren und so hoch wird die Strafe bei Missachtung der Regel voraussichtlich ausfallen.

Nächtliche Baustelle am künftigen S-Bahnhof Ottensen.

So gehen die Bauarbeiten am neuen S-Bahnhof Ottensen jetzt weiter

Nach mehr als einem halben Jahr Stillstand gehen die Bauarbeiten am künftigen S-Bahnhof Ottensen weiter. So sieht der neue Zeitplan aus, diese Bauschritt sind in den kommenden Monaten geplant und mit diesen Behinderungen müssen Fahrgäste der Linien S1 und S11 rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.