Themenseite: Verkehrspolitik

Zahlreiche Menschen drängen sich am Hamburger Hauptbahnhof auf einem U-Bahnsteig

Fahrgastzahlen im HVV steigen weiter deutlich an

Die Fahrgastzahlen im Hamburger Verkehrsverbund steigen weiter steil an. Allein im ersten Halbjahr 2013 wurden 362,5 Millionen Passagiere gezählt. Das sind sechs Millionen Menschen, bzw. 1,7 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2012.

Menschen drängen am S-Bahnhof Stellingen in Hamburg in eine S-Bahn der Linie S21

“S-Bahn zu den Volkspark-Arenen ist wirtschaftlich unvernünftig”

Verkehrssenator Horch im großen NahverkehrHAMBURG-Interview über mögliche S-Bahnstrecken zu den Volkspark-Arenen, nach Buchholz, Lüneburg, Uetersen, Glinde sowie Büchen. Und: Warum die U4 ab den Elbbrücken nicht mehr so schnell weitergebaut werden soll.

Fotomontage: S-Bahn auf AKN-Strecke am Haltepunkt Burgwedel in Hamburg

“Schleswig-Holstein will S-Bahn nach Kaltenkirchen bis 2019”

Schon ab 2019 könnte die S-Bahn auf der heutigen AKN-Strecke bis nach Kaltenkirchen fahren. Schleswig-Holstein habe großes Interesse daran, erklärt Hamburgs Verkehrssenator Frank Horch im großen Sommer-Interview mit NahverkehrHAMBURG. Von dem Projekt hänge auch eine zusätzliche S-Bahn-Linie nach Harburg ab (S32). Außerdem begründet Horch, warum sich der Senat für eine S-Bahn nach Bad Oldesloe einsetzt.

Gleisbauarbeiten der AKN an einem Bahnübergang in Burgwedel in Hamburg

So viel investiert Hamburg in den Öffentlichen Nahverkehr

Hamburg gibt jedes Jahr hohe Millionenbeträge für den Öffentlichen Nahverkehr aus. Der größte Teil fließt in den laufenden Betrieb. Eine Besonderheit in der Hansestadt: Die Ausgaben für Investitionen sind von Jahr zu Jahr extrem unterschiedlich.

Ein U-Bahnzug vom Typ DT5 auf der Linie U3 an den Landungsbrücken in Hamburg

Vandalismus in Bussen und Bahnen nimmt leicht zu

Die Zahl der erfassten Vandalismusschäden ist bei Hochbahn und S-Bahn im vergangenen Jahr leicht gestiegen. In den Bussen der VHH sind die Fälle rückläufig, bei der AKN haben sie sich verdoppelt – allerdings auf sehr niedrigem Niveau. CDU-Bezirkspolitiker fordert Diskussion über höhere Bußgelder für Verursacher.

London: Spezielle Bahnsteigtüren verhindern, dass Personen vor einen Zug fallen können

Hochbahn-Chef will Londoner Oyster-Card in Hamburg

Hochbahn-Chef Günther Elste hat sich für die Einführung einer elektronischen HVV-Fahrkarte ausgesprochen, die automatisch immer den günstigsten Fahrpreis errechnet. Vorbild sei die so genannte Oyster-Card in London, erklärte er in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt.

Die S-Bahnen sollen auf der Verbindungsbahn - wie hier am Bahnhof Dammtor - unter die Erde verschwinden. Was spricht dafür und dagegen?

Gewaltdelikte im HVV gehen um 20 Prozent zurück

In Hamburgs Bussen und Bahnen gibt es immer weniger Gewaltstraftaten und Raubdelikte. Die Zahl der Taten ist im 2. Halbjahr 2012 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 20 Prozent zurückgegangen.

Das Logo an einer Switchh-Mobilitätsstation in Hamburg

Switchh-Programm: 350 neue Nutzer seit Monatsbeginn

Das Ende Mai gestartete Mobilitätsprogramm “switchh” läuft nach Angaben der Hochbahn gut an. In den ersten zweieinhalb Wochen haben sich bereits mehr als 350 Nutzer am neu eröffneten Mobilitäts-Service-Punkt am Berliner Tor registriert.

Fahrkartenautomat der Hamburger S-Bahn

HVV vereinfacht Bedienung an Fahrkartenautomaten

Tickets am Fahrkartenautomaten kaufen wird ab Sonntag einfacher. Der HVV stellt die Bildschirmanzeige an rund 800 Automaten um. Vor allem neue Kunden sollen dann noch leichter den richtigen Fahrschein finden.

Die HVV-App zeigt Bahn-ÖPNV-Verbindungen in Hamburg an

Echtzeit-Fahrplandaten im Netz lassen weiter auf sich warten

Mal eben kurz auf dem Handy gucken, ob der nächste Bus auch wirklich pünktlich an der Haltestelle ankommt? Mit dem Bereitstellen von Echtzeitfahrplandaten im Internet ist so etwas möglich und wird bereits in vielen Städten praktiziert. In Hamburg läuft die Realisierung schleppend.

Wie finden Sie eigentlich unsere Wochenrückblicke?

Lesen Sie diese Rubrik regelmäßig? Was finden Sie daran gut oder schlecht? Ihre Meinung interessiert uns! Wir haben fünf kurze Fragen an Sie. Es dauert nur wenige Sekunden.