Themenseite: U-Bahn Hamburg

Ein U-Bahn-Zug vom Typ DT5 auf einem Viadukt im Hamburger Hafen am Baumwall

Diese U-Bahn-Strecken will die Handelskammer bauen

Vor zwei Wochen hat die Handelskammer ihre künftigen Schnellbahnpläne vorgestellt. Bislang wurden daraus aber nur Bruchteile diskutiert. Insgesamt plant die Kammer in den kommenden Jahrzehnten quasi eine Verdoppelung des gesamten Hamburger U-Bahn-Netzes. Geschätzte Kosten: Mindestens 7,1 Milliarden Euro.

Menschen steigen am U-Bahnhof St. Pauli in Hamburg in eine U-Bahn

Zehn Tage U-Bahn-Sperre zwischen Sternschanze und St. Pauli

Zwischen dem 3. und 13. März fahren auf der U-Bahnlinie 3 zwischen St. Pauli und Sternschanze wegen Bauarbeiten keine Züge. Zwischen Sternschanze und Schlump wird es nur einen eingeschränkten Pendelverkehr im 5- bis 10-Minuten-Takt geben.

Menschen steigen aus einer U-Bahn in St. Pauli in Hamburg

Ab Montag: Kein “Zurückbleiben bitte” mehr in der U-Bahn

“Zurückbleiben bitte” – diese seit Jahrzehnten vertraute Ansage ist ab dem kommenden Montag in der Hamburger U-Bahn Geschichte. In Zukunft werden die Fahrgäste durch Pieptöne und neue rote Warnlampen vor den schließenden Türen gewarnt. Die bisherige Ansage wird damit überflüssig.

Fotomontage: Ein Zug der Linie U5 Richtung Osdorf

CDU lehnt Bau neuer U-Bahn-Strecken ab

Die Ankündigungen von Hochbahn-Chef Günter Elste und Bürgermeister Olaf Scholz, bis zum Jahr 2040 zahlreiche neue U-Bahn-Strecken bauen zu wollen, sorgt für gemischte Reaktionen bei CDU, FDP und Linken.

Fotomontage: U5 Richtung Bramfeld in Hamburg

Hochbahn plant neue U-Bahn-Linien in Hamburg

Die Hochbahn erstellt zurzeit ein Konzept zum Bau neuer U-Bahn-Linien. Insgesamt würden rund 30 Varianten prüfen, teilte Hochbahn-Chef Elste vor Hamburger Presse mit.