Themenseite: Verkehrsentwicklungsplan

Frankreich, Le Havre, Rasengleis, Sommer, Stadtbahn, Straßenbahn, Tramway

Wie hoch stehen die Chancen für einen ÖPNV-Kompromiss?

Eine neue U-Bahn quer durch Hamburg oder Wiedereinführung der Straßenbahn? Der Hamburger Senat will parteiübergreifende Einigkeit beim künftigen Ausbau des Nahverkehrs. Aber ist das bei den unterschiedlichen Konzepten von SPD, CDU und Grünen überhaupt möglich? Eine Analyse.

Der Ostseeort Sierksdorf und der benachbarte Hansapark sollen ihren direkten Bahnanschluss verlieren

Schleswig-Holstein will Badeorte von Bahnverkehr abkoppeln

Schleswig-Holstein will zahlreiche Badeorte in der Lübecker Bucht vom Bahnverkehr abkoppeln. Die so genannte Bäderbahn zwischen Lübeck und Fehmarn soll im Zusammenhang mit dem geplanten Belt-Tunnel nach Dänemark bis 2021 stillgelegt und durch eine neue zweigleisige Trasse im Hinterland ersetzt werden. Der Verband Pro Bahn befürchtet drastische Fahrgastzahlverluste.

Fahrgäste warten in Hamburg-Tonndorf auf einen Zug der Linie RB81

Schleswig-Holsteiner fahren immer öfter und länger Bahn

Die Schleswig-Holsteiner fahren immer öfter und immer längere Strecken mit der Bahn. Seit 1996 ist die Nachfrage um 44 Prozent gestiegen. Das Angebot kommt kaum hinterher. Die größten Fahrgastzuwächse gibt es auf den Strecken rund um Hamburg – mit einer Ausnahme: Dort haben sich die Passagierzahlen in sieben Jahren glatt halbiert.

Bahn, Barcelona, Nahverkehr, Rasengleis, Stadtbahn, Straßenbahn, Tram, Tramway, Umweltverbund, Zug, tram, ÖPNV, Öffentlicher Nahverkehr

Mobilitätsbeirat soll beste Verkehrslösung für Hamburg finden

Ende April berät ein neuer Mobilitätsbeirat unter Leitung der Verkehrsbehörde erstmals über den weiteren Ausbau des Nahverkehrs in Hamburg. Dabei sollen offenbar alle bisher diskutierten Stadtbahn- und U-Bahn-Konzepte für die kommenden Jahrzehnte auf den Tisch kommen.

Fotomontage: U5 Richtung Bramfeld in Hamburg

Hamburg plant offenbar U-Bahn nach Bramfeld und Osdorf

Der Hamburger SPD-Senat plant offenbar sehr konkret den Bau einer neuen U-Bahn-Linie von Bramfeld und Steilshoop mitten durch die Innenstadt bis nach Lurup und Osdorf. Baubeginn für die 30 Kilometer lange und vermutlich rund drei Milliarden Euro teure U5 könnte nach Medienberichten schon im Jahr 2020 sein.

Fotomontage: U5 Richtung Bramfeld in Hamburg

SPD: Neue U-Bahnstrecken könnten ab 2025 gebaut werden

Die U-Bahn-Pläne der Hamburger SPD werden konkreter. In den kommenden Wochen sollen erste Überlegungen zu Streckenverläufen präsentiert werden. 2025 könnte der Bau beginnen. Finale Entscheidungen sollen aber erst in der kommenden Wahlperiode fallen.

Bahn, Fotomontage, HVV, Hamburg, Hochbahn, Nahverkehr, Stadtbahn, Steilshoop, Straßenbahn, Tram, Tramway, Umweltverbund, Zug, ÖPNV, Öffentlicher Nahverkehr

Bürgerschaft streitet lautstark um Stadtbahn

Nach einer lauten und nicht immer unbedingt sachlichen Debatte hat die Bürgerschaft gestern die Neuplanung einer Stadtbahn – wie von CDU und Grünen gefordert – abgelehnt. Dafür wurde ein SPD-Antrag zum generellen ÖPNV-Ausbau in den kommenden Jahrzehnten angenommen. Auch er schließt eine Stadtbahn nicht explizit aus.

Bahn, Barcelona, Nahverkehr, Rasengleis, Stadtbahn, Straßenbahn, Tram, Tramway, Umweltverbund, Zug, tram, ÖPNV, Öffentlicher Nahverkehr

Bürgerschaft muss morgen über Stadtbahn abstimmen

Drei Jahre nach Abbruch der Stadtbahn-Planung muss sich die Bürgerschaft morgen wieder mit dem Bau einer Stadtbahn sowie dem Ausbau von U- und S-Bahn beschäftigen. Hintergrund sind zwei Anträge von SPD und CDU, die völlig verschiedene Verkehrskonzepte für die Zukunft fordern.

Hamburger S-Bahn am Fernsehturm

Diese S-Bahn-Strecken will die Handelskammer bauen

Vergangene Woche hatte die Handelskammer zahlreiche Vorschläge für einen Ausbau des U- und S-Bahnnetzes in Hamburg vorgelegt. Viele waren erwartbar – einige kommen überraschend und wurden bisher kaum beachtet. NahverkehrHAMBURG zeigt, wo die Handelskammer überall bis zu 244 Kilometer neue S-Bahn-Strecken bauen möchte.

Fotomontage: Ein Zug der Linie U5 Richtung Osdorf

CDU lehnt Bau neuer U-Bahn-Strecken ab

Die Ankündigungen von Hochbahn-Chef Günter Elste und Bürgermeister Olaf Scholz, bis zum Jahr 2040 zahlreiche neue U-Bahn-Strecken bauen zu wollen, sorgt für gemischte Reaktionen bei CDU, FDP und Linken.