Themenseite: S-Bahn nach Kaltenkirchen (S21)

Fotomontage: S-Bahn auf AKN-Strecke am Haltepunkt Burgwedel in Hamburg

S-Bahn soll ab Dezember 2019 bis Kaltenkirchen fahren

Eine positive Kosten-Nutzen-Analyse und vermutlich bis zu 90 Prozent mehr Fahrgäste im Hamburger Raum: Die Landesregierungen in Hamburg und Schleswig-Holstein wollen die Umwandlung der AKN-Strecke nach Kaltenkirchen in eine S-Bahn möglichst schnell anpacken. Bis Ende 2019 sollen die ersten Züge rollen. Aus Hamburger Sicht gibt es aber noch ein Problem.

Hamburger S-Bahn am Fernsehturm

Diese S-Bahn-Strecken will die Handelskammer bauen

Vergangene Woche hatte die Handelskammer zahlreiche Vorschläge für einen Ausbau des U- und S-Bahnnetzes in Hamburg vorgelegt. Viele waren erwartbar – einige kommen überraschend und wurden bisher kaum beachtet. NahverkehrHAMBURG zeigt, wo die Handelskammer überall bis zu 244 Kilometer neue S-Bahn-Strecken bauen möchte.

Fotomontage: S-Bahn am AKN-Haltepunkt Burgwedel in Hamburg

Grüne fordern schnellen Ausbau der AKN zur S-Bahn

Hamburgs Grüne wollen die AKN-Strecke nach Kaltenkirchen schnellstmöglich zu einer S-Bahn ausbauen, um die A7 während der anstehenden Mammut-Bauarbeiten in den kommenden Jahren zu entlasten.

Geplante U- und S-Bahnhaltestelle Elbbrücken mit Verbindungssteg

Vorplanung für neuen S-Bahnhof an den Elbbrücken ist fast fertig

Die Vorplanung für einen neuen S-Bahnhof an den Elbbrücken ist fast fertig und soll in den kommenden Wochen abgeschlossen werden. Das wurde gestern im Verkehrsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft bekannt. Weitere Themen waren die Elektrifizierung der AKN und die Verlegung des Altonaer Bahnhofs.

AKN-Triebwagen kurz vor dem Bahnhof Eidelstedt

Diese Bauvarianten sind bei AKN-Elektrifizierung noch im Spiel

Nach Abschluss der Kosten-Nutzen-Analyse für eine S-Bahn auf der AKN-Strecke nach Kaltenkirchen sind noch drei unterschiedlich Planungsvarianten im Rennen, die allesamt wirtschaftlich und förderfähig sein sollen – darunter auch die mit Abstand teuerste Variante. 2020 könnten die ersten Züge fahren, wenn Hamburg mitzieht.

S4-Sonderfahrt im Hamburger Hauptbahnhof

Kieler Stadtbahn genauso wichtig wie S-Bahn nach Bad Oldesloe

Schleswig-Holstein will die umstrittene Stadtbahn in Kiel mit gleicher Priorität behandeln, wie die geplanten S-Bahn-Linien S4 und S21 im Hamburger Umland. Das kündigte Verkehrsminister Meyer an. Am weitesten sei aber die Planung für die S-Bahn nach Kaltenkirchen fortgeschritten.

Fotomontage: S-Bahn auf AKN-Strecke am Haltepunkt Burgwedel in Hamburg

Merkel soll bei S-Bahn nach Kaltenkirchen helfen

Kaltenkirchen macht bei der geplanten S-Bahn nach Kaltenkirchen Druck. Bürgermeister Henno Krause (CDU) hat Bundeskanzlerin Merkel in einem Brief um Hilfe für das Projekt gebeten.

Regionalzug im Hauptbahnhof Kiel in Schleswig-Holstein

460 Millionen Euro für Bahn-Ausbau in Schleswig-Holstein

460 Millionen Euro sollen bis 2017 in den Ausbau des Bahnverkehrs in Schleswig-Holstein fließen. Das haben das Land und die DB auf einem Spitzentreffen vereinbart. Neben der S4 und einer S-Bahn nach Kaltenkirchen soll auch  die Strecke Kiel – Lübeck schneller werden.

Fotomontage: Stadtbahn am U-Bahnhof Hudtwalckerstraße in Hamburg-Winterhude

Hamburgs Grüne stellen neues Verkehrskonzept vor

Einführung einer Stadtbahn, ein einfacheres HVV-Tarifsystem, deutlich mehr Geld für den Ausbau des Radverkehrs und eine Citymaut für Autos. Der Landesvorstand der Hamburger Grünen hat gestern ein neues Verkehrskonzept beschlossen. In einem Monat soll auf einem Parteitag darüber abgestimmt werden.

Fotomontage: S-Bahn auf AKN-Strecke am Haltepunkt Burgwedel in Hamburg

AKN-Elektrifizierung und S-Bahn-Ausbau offenbar wirtschaftlich

Die Elektrifizierung der AKN-Strecke nach Kaltenkirchen und der Ausbau zu einer S-Bahn ist offenbar wirtschaftlich sinnvoll. Das hat Hamburgs Verkehrsstaatsrat Rieckhof gegenüber NahverkehrHAMBURG angekündigt. Demnach soll der Kosten-Nutzen-Faktor zwischen 1 und 2 liegen.