Themenseite: U-Bahnlinie U2

Menschenmassen warten im Sommer auf S-Bahn im Hamburger Hauptbahnhof

Das sind die meistgenutzten Schnellbahnlinien in Hamburg

Jeden Tag fahren rund 1,5 Millionen Menschen mit U- und S-Bahnen im HVV. Aber welche Linie wird in Hamburg am meisten genutzt? Und auf welchen Schnellbahnstrecken fahren die wenigsten Menschen? NahverkehrHAMBURG hat die Fahrgastzahlen der einzelnen Linien ausgewertet – mit teils überraschenden Ergebnissen.

Bahn, Bahnhof, Bewegungsunschärfe, DT5, HVV, Haltestelle, Hamburg, Hauptbahnhof-Süd, Hochbahn, Menschen, Menschenmenge, Nahverkehr, Station, Tunnel, U-Bahn, U3, Umweltverbund, Winter, Zug, ÖPNV, Öffentlicher Nahverkehr

Immer mehr Fahrgäste, Einnahmen und E-Tickets

Neue Rekordergebnisse im HVV: Fahrgastzahlen und Ticketeinnahmen sind im vergangenen Jahr weiter gestiegen – die Zuwächse der Fahrgäste haben sich allerdings zum zweiten Mal in Folge erkennbar abgeschwächt. Trotzdem will der Verbund die Ticketpreise im kommenden Jahr weiter erhöhen.

S-Bahnen am Bahnhof Hamburg-Altona

So hat der HVV in zehn Jahren sein Verkehrsangebot verändert

Seit Jahren steigen die Fahrgastzahlen im HVV überdurchschnittlich. Immer mehr Hamburger steigen vom Auto auf Busse, Bahnen und Fähren um. Aber inwieweit reagiert der Verkehrsverbund darauf und baut sein Angebot aus? NahverkehrHAMBURG macht die Langzeitanalyse.

Menschen kaufen Tickets an einem Fahrkartenautomaten in Hamburg

Deswegen steigen die HVV-Preise seit Jahren so deutlich

Seit Jahren steigen die Ticketpreise im HVV. Die Erhöhungen liegen weit über der allgemeinen Inflation. Was sind die Gründe dafür? Schiebt die Stadt Hamburg immer mehr Kosten auf die Fahrgäste ab? Und inwieweit bremsen die Preisanstiege die Fahrgastzuwächse? NahverkehrHAMBURG macht den großen Finanzcheck und analysiert die Entwicklungen der vergangenen zehn Jahre.

Bahn, Bahnhof, Bewegungsunschärfe, DT4, DT5, HVV, Haltestelle, Hamburg, Herbst, Hochbahn, Nahverkehr, Station, U-Bahn, U1, Umweltverbund, Wandsbek-Gartenstadt, Winter, Zug, ÖPNV, Öffentlicher Nahverkehr

U1 wird wegen Bauarbeiten acht Wochen lang gesperrt

Hamburgs längste U-Bahnlinie (U1) wird in diesem Jahr insgesamt acht Wochen lang gesperrt. Grund ist der barrierefreie Ausbau an den Bahnhöfen Stephansplatz, Hallerstraße und Klosterstern. Die Maßnahmen werden laut Hochbahn mit notwendigen Sanierungsarbeiten am Streckennetz verbunden.

So fahren Busse und Bahnen an Weihnachten und Silvester

Wer an Weihnachten und Silvester in Hamburg mit Bussen und Bahnen fahren will, muss aufpassen: Der HVV fährt nach einem Sonderfahrplan. Während der Verkehr an den Weihnachtstagen stark ausgedünnt wird, fahren Busse und Bahnen in der Silvesternacht besonders oft und lang.

Fotomontage: Ein Zug der Linie U5 Richtung Arenen

U-Bahnlinie U5: Trassenvariante durch Altona ist vom Tisch

Dicke Überraschung bei der geplanten neuen U-Bahnlinie U5: Die ursprünglich angedachte Trassenvariante durch Altona und Ottensen ist vom Tisch. Dafür haben die Planer eine neue mögliche Streckenführung ins Rennen geschickt. Das gab Bürgermeister Scholz heute bekannt.

Bahn, Bahnhof, Bewegungsunschärfe, DT4, DT5, HVV, Haltestelle, Hamburg, Herbst, Hochbahn, Nahverkehr, Station, U-Bahn, U1, Umweltverbund, Wandsbek-Gartenstadt, Winter, Zug, ÖPNV, Öffentlicher Nahverkehr

HVV-Fahrplan 2015: Das ändert sich bei Bussen und Bahnen

Der Fahrplanwechsel am 14. Dezember bringt im HVV einige Änderungen mit sich. Auf vielen Linien werden wegen der steigenden Fahrgastzahlen Takte verdichtet und größere Fahrzeuge eingesetzt. Schwerpunkt ist der Busverkehr. Aber auch bei der U-Bahn gibt es Angebotsverbesserungen.

Außenaufnahme, Bahn, Baureihe 474, Bewegungsunschärfe, Business, DB, Deutsche Bahn, Deutschland, Dynamik, Elbgaustraße, Elektrofahrzeug, Elektromobilität, Elektrozug, Geschwindigkeit, HVV, Hamburg, Im Freien, Nahverkehr, Pendler, S-Bahn, Schienenverkehr, Sommer, Stadt, Tag, Umweltverbund, Zug, freie Fahrt, hoher Takt, modern, positiv, urban, ÖPNV, Öffentlicher Nahverkehr

Lokführerstreik endet schon Samstagabend

Der Lokführerstreik bei der Deutschen Bahn endet früher. Statt Montagabend soll der Ausstand schon am Samstagabend um 18 Uhr enden. Das erklärte GDL-Chef Claus Weselsky in Frankfurt. Bis dahin fahren die S-Bahnen in Hamburg weiter nur auf den wichtigsten Linien und das auch nur im 20-Minuten-Takt. Lesen Sie hier, auf welchen Strecken Ersatzfahrpläne gelten und welche Bahnen im Norden trotz des Streiks regulär fahren.

Fotomontage: Ein Zug der Linie U5 Richtung Arenen

Geplante U5: Offenbar Tendenz für Grindel-Trasse

Die Pläne für die angedachte neue U-Bahn-Linie von Bramfeld durch die Innenstadt nach Osdorf werden konkreter. Laut Hochbahn-Chef Elste sprechen erste Prüfergebnisse tendenziell für eine Trassenführung über die Universität (Nordvariante) und gegen eine Südvariante über Altona.